digital massacre III
reaktive vernetzte installationen
nach oben
intro
english

Digital Massacre war ein mediales Netzwerkprojekt an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, iniziiert von Louis-Philippe Demers, Paul Modler und Michael Saup.

Die dritte Reinkarnation, Digital Massacre III wurde von Studenten am Ende eines Programmierkurses von Stefan Preuß und Holger Förterer 2002 entwickelt. Es bestand aus mehreren unabhängigen Arbeiten, die auf Bilder, Texte, Farben und Meta-Kommandos wie "bang" oder "freeze" reagierten, die ein zentraler Server verschickte.

Die studentische Gruppe, die sich dabei bildete, fand später im Projekt zentralin nochmals zusammen.

nach oben
intro
english