meer der ruhe
stereoskopische raumklanginstallation
nach oben
intro video / bilder
english nächste Seite

Meer der Ruhe (Ausschnitt)

Die Arbeit Meer der Ruhe / Sea of Tranquility lässt den Betrachter in ein meditatives Meer aus Sprache tauchen. Funkspruchfragmente der Apollo 11 Mission, dem ersten bemannten Flug zum Mond, verändern mehrdimensionale, fraktale Punktwolken, die den Betrachter umgeben und an ihm vorüberfliegen.

Durch dreidimensionale Panoramaprojektion und Klangberechnungen scheinen die Klangquellen inmitten des Raumes zu schweben. Die Nebel des Hintergrunds basieren auf denselben mathematischen Grundlagen wie die vorüberfliegenden, kugelförmigen Sprachwolken. Großer und kleiner Maßstab, Außen- und Innensicht, entstammen also dem selben Ursprung.

Die Originalfassung der Installation wurde im ZKM PanoramaLabor entwickelt und verwendete Bernd Lintermanns Videosoftware zum Abspielen der von Holger Förterer generierten algorithmischen Bilder und Klänge. Die Apollo 11 Samples wurden von Jim Kaelin bereitgestellt. Die Arbeit wurde während des Beyond 3D-Festivals 2011 ausgestellt. Danke an Derek Hauffen und Silke Sutter für den großartigen Support. Dieter Sellin und Achim Göbel leisteten substantielle Hilfe im Bezug auf das Audio-Equipment, das zur Entwicklung verwendet wurde und schließlich danke an Insa Foce, die mein Eintauchen in den fraktalen Raum ertragen hat.

nach oben
intro video / bilder
english nächste Seite